Buchbesprechung: „Hautnah – an deiner Seite“ – Francisca Dwaine

Hautnah - an deiner Seite

Klappentext
Jason will nur eines sein: ein erfolgreicher Lektor in Chicago. Leider wird er gerade dem Autor zugeteilt, der ihn nach einem One-Night-Stand aus seiner Wohnung geworfen hat.
Christian Heart ist ein echter Mistkerl, doch leider hat er auch noch eine andere Seite, eine verletzliche. Seit sein Freund vor zwei Jahren gestorben ist, verdrängt er seinen Kummer mit Alkohol und Sex.
Als dann auch noch ein übereifriger Lektor in Christians Leben tritt, der ihn mit allen Mitteln zum Schreiben bringen will, denkt er, er hätte nur ein weiteres Spielzeug gefunden.
Aber Jason wird mehr für ihn. Mehr als er jemals erwartet hätte.

*****************************

Mit „Hautnah – an deiner Seite“ hat Francisca Dwaine eine wunderschöne Liebesgeschichte geschrieben, die unter die Haut geht.

Christian, ein echtes Ekelpaket (und trotzdem mag man ihn) hat auch nach 2 Jahren noch nicht einmal annähernd damit begonnen, den Tod seines Freundes zu verarbeiten. Jason (jung, unbedarft und sensibel) kommt mit vielen Träumen und Wünschen nach Chicago und läuft an seinem ersten Club-Abend als erstes Christian in die Arme. Von da an ist es um Jason geschehen.

Bei beiden Männern fragt man sich, wieviel jeder einzelne von ihnen ertragen kann. Mal geht es einen Schritt vor, dann wieder zwei zurück.
So oft wie Jason von Christian verletzt wird, habe ich mich schon gefragt, ob man sich so etwas wirklich geben muss und was er ihm denn noch durchgehen lassen will…  Auf der anderen Seite wird aber auch sehr gut der seelische Zustand von Christian erzählt, so dass man ihm vieles verzeiht.

Ich habe mit beiden mitgelitten, habe mir zwischendurch immer wieder gedacht „Oh Mann“ redet miteinander und habe mich jedesmal gefreut, wenn die beiden wieder einmal einen Schritt aufeinander zugegangen sind. Zwei beste Freunde und ein großer Bruder geben ihnen den nötigen Halt und helfen ihnen durch dunkle Momente.
Alle Geschichten von Francisca Dwaine die ich kenne haben ein Happy End und gerade für diese beiden habe ich es mir mit jeder Seite mehr gewünscht und am Ende dann das Buch mit einem Lächeln geschlossen.

Apropos wünschen… zum Schluss hätte ich gerne noch 2 Wünsche frei:
1. Ich hätte gerne eine Geschichte über Jonathan und Tom 🙂
2. In dieser Geschichte dürften dann gerne auch die Täter gefasst werden 😉

Für mich kommt die Geschichte nicht ganz an die Brunch-Serie heran, steht aber gleich hinten dran und kratzt am Treppchen.

Für diese – für mich (persönlich) emotional nicht ganz einfache Geschichte – gibt es eine klare Kaufempfehlung und   💜 💜 💜 💜 +

fàilte

El Ma

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 372 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 259 Seiten
Preis:   €  3,99   (Kauf = klick aufs Bild)

Advertisements

2 Kommentare zu “Buchbesprechung: „Hautnah – an deiner Seite“ – Francisca Dwaine

  1. Hey,

    habe das Buch auch vor Kurzem gelesen und ähnliche Schlüsse wie du gezoge. Es gefällt mich auch richtig, richtig gut und ich überlege, jetzt noch mehr von Francisca Dwaine zu lesen. Offenbar hast du diese Brunch-Reihe schon gelesen und würdest sie empfehlen. Ich habe immer ein wenig Angst vor Reihen, aber vielleicht traue ich mich ja doch ran.

    lg

    Gefällt mir

  2. Hi Jules,
    ja, die Brunch-Reihe ist richtig gut. Man kann auch jedes für sich alleine lesen, wenn man nicht unbedingt Wert darauf legt, dass man Rückschlüsse auf erwähnte Personen ziehen „muss“, die eben in den anderen Geschichten schon vorkamen. Ich hatte mir als erstes Band 2 „Frühlingsbrunch“ gekauft und erst dann gesehen, dass es (damals) noch einen 1. und 3. Teil gab – der 4. Teil kam erst später und hier war ich schon ganz hibbelig, weil es eben noch gedauert hat, bis er raus kam. Da mir der 2. Teil sehr gut gefallen hat, gab’s dann nach und nach die anderen auch noch.
    Die Kurzbeschreibungen geben es ganz gut wieder. Jeder der Protagonisten hat sein Rucksäckchen zu tragen, manche Story hat Crime-Elemente und am Schluss war ich echt „grantig“, dass wir nicht mehr Jahreszeiten haben. Es gibt auch noch eine Sidestory dazu „Fesselndes Spiel“ – hier wird die Geschichte eines Nebendarstellers aus Sommerbrunch (Teil 3) erzählt.
    Es gibt zudem in dem kostenlosen eBook „Waikiki Beach Storys“ (http://www.amazon.de/Waikiki-Beach-Storys-C-Authors-ebook/dp/B00OK5RBA8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1446389159&sr=8-1&keywords=waikiki+beach)
    eine weitere Kurzgeschichte „Hawaiianische Erinnerungen“, in der die beiden Haupt-Protas von Teil 2 in Urlaub fahren. Wenn Du Dich in den Schreibstil der Geschichten reinlesen willst, wäre dies vielleicht eine Option.
    Ich hoffe ich konnte Dir helfen 🙂
    vG El Ma

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s