„Strawberry Kiss ([kinky] pleasures 1)“ – A.C. Lelis

Strawberry Kiss

Klappentext
Als erfolgreicher Anwalt will Henrik sich keine Blöße geben und hält seine Schwächen fest unter Verschluss. Nur beim Tanzen kann er aus den harten Grenzen seines Jobs ausbrechen. Doch was passiert, wenn er keine klaren Grenzen mehr ziehen kann? Wenn alles droht, sich zu vermischen? Denn Choreograph Julian verkörpert alles, was Henrik so strikt aus seinem Leben ausklammert: Hingabe, Leidenschaft und Gefühle, die Henrik nicht zulassen kann…

******************************

Gekauft und erstmalig gelesen hatte ich dieses Buch bereits kurz nach seiner Veröffentlichung. Gefallen hat es mir schon damals sehr, leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch keinen Blog, in dem ich meine Meinung hätte kundtun können. Nun hat A.C. Lelis im Herbst letzten Jahres einen dritten Teil der [kinky]-pleasures-Serie herausgebracht und da dieses noch immer in meinem SuB liegt, wollte ich in diesem Zusammenhang die ersten beiden Bände erneut „zur Auffrischung“ lesen.

Zwei Männer, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher könnten. Auf der einen Seite Henrik, der bedingt durch ein Ereignis in seiner Vergangenheit, beruflich ungeoutet in Hamburg lebt und arbeitet und auf der anderen Julian, der frisch, fromm, fröhlich und frei sein Leben in allen Facetten lebt. Beide harmonieren sowohl beim Tanzen, als auch im Bett hervorragend miteinander, allerdings grenzt Henrik Julian aus allem anderen aus, nur damit sein mühsam zusammengebautes „öffentliches“ Lebenskonstrukt nicht zusammenbricht.

Leider hat Henrik die Rechnung ohne seine Gefühle gemacht. Er kann nicht mit, aber auch nicht ohne Julian leben, will sich dies aber nicht eingestehen. Als dann auch bei Julian immer mehr Gefühle ins Spiel kommen, wird die Lage für Henrik kompliziert.
Julian mit seiner offenen Art zu mögen, ist kein großes Problem, aber auch bei Henrik schafft es A.C. Lelis, dass man als Leser immer wieder das Gefühl hat, ihm helfen zu wollen, damit er endlich seinen selbstgebauten emotionalen Käfig verlassen kann. Trotz seiner kühlen und zurückhaltenden Art, merkt man, dass sich dahinter ein warmherziger und emotionaler Mensch verborgen hält.

Die beiden sind wie die Königskinder, die nicht zueinander finden können. Sie sind wie Feuer und Wasser, wie heiß und kalt, wie Tag und Nacht… und doch kann der eine nicht ohne den anderen… Dies dürfen auch die Freunde aus der Tanzgruppe feststellen, die immer wieder versuchen, den beiden den Weg zu ebnen. Sowohl Henrik als auch Julian sehen sehr wohl, wenn sich jemand aus dem Freundeskreis verliebt und helfen hier auch gerne nach, damit diese sich finden. Selbst jedoch…

Es ist ein langer Weg bis zum Happy End, denn beide haben ihre Eigenheiten (und auch „kinky“-Specials, über die ich beim Lesen doch das eine und andere Mal habe grinsen müssen 🙂 ).

Auch beim zweiten Mal lesen, habe ich dieses Buch sehr genossen und kann die damals von mir insgeheim vergebenen 5 💜 nur bestätigen.

Zudem hat dieses Buch eines der besten Cover verpasst bekommen, dass ich bei von mir gelesenen Büchern gesehen habe!

Fàilte

El Ma

 

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1998 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 298 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: Cursed Verlag (17. März 2014)
Preis:   € 7,99  (Kauf = klick aufs Bild)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s