„Blinded Date II: Second Date“ – Chris P. Rolls

blinded-date-2

Klappentext
Nicht nur ein kleines Handicap, sondern auch seine besonderen Wünsche, machen es Sirius schwer, dauerhaft einen geeigneten Partner zu finden. Dabei arbeitet er in einem ganz speziellen Gay-Club, dem „Blinded Date“, in dem: „Alles geht, nichts muss.“ Für seine Ehrlichkeit beim Abgeben einer gefundenen Uhr wird er doppelt belohnt: Neben dem Finderlohn, bekommt er auch eine Gratismitgliedschaft im „Blinded“ und plötzlich eröffnen sich ihm neue Möglichkeiten.
Schafft es Sirius die Selbstzweifel zu besiegen und den Mann seiner feuchten Träume zu erobern?

Ca 44 tsd Wörter  |  Printbuch ca 140 Seiten

*************************

So ziemlich genau vor einem Jahr habe ich „Blinded Date I“ gelesen. Eine nette (nein, nicht… ) Geschichte, die ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Nun kam vor ein paar Tagen das zweite Buch aus der Serie heraus – wobei man beide Bände unabhängig voneinander lesen kann – und auch dieses Buch bot kurzweilige und unterhaltsame Unterhaltung 😀.

Sirius ist ein wirklich netter junger Mann, der es nie ganz einfach in seinem Leben hatte (ich weiß nicht wie oft mir während des Lesens danach war, seine Mutter zu nehmen und zu schütteln, damit der Mist, den sie so lange in Sirius hinein geimpft hat, aus ihren verknoteten Hirnwindungen herausfällt). Oft war mir danach ihn einfach in den Arm zu nehmen und ihm zu sagen, dass er ein toller Mann ist, der gar keinen Grund hat an sich zu zweifeln. Aber da war ja Gott sein Dank Aaron, der immer für ihn da war und ist, wenn es denn mal schwierig für Sirius wurde.

Als sich für ihn durch glückliche Umstände die Möglichkeit bot, den Club, in dem er arbeitet, auch einmal als Gast zu besuchen, hat er es sich gut überlegt, ob er sich diesen Schritt zutraut und ob er ihn wirklich machen möchte. Und wie immer im Leben, wenn man über seinen Schatten springt, eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten, man lernt tolle Menschen kennen und macht den nächsten Schritt auf seiner persönlichen Lebensleiter nach oben.

Das Geheimnis des Vorwärtskommens liegt darin, den ersten Schritt zu tun. […]
                                                                                        Mark Twain

Der Besuch von Sirius im Blinded Date eröffnet ihm die Möglichkeit all seine Wünsche, die er sich tagtäglich während seiner Arbeit erträumt, umzusetzen und auszuleben. Die Wahrscheinlichkeit, dabei den Mann fürs Leben kennenzulernen ist sehr gering, oder? Es hieß doch „anonym und unverbindlich“ – wie sollte das gehen…

Für mich ist das zweite Buch aus der Serie das gelungenere – wobei das erste nicht schlecht war (allerdings blieben mir die Protagonisten hier etwas zu blaß) – denn ich konnte mich sowohl in Sirius, als auch in Mr. Y aka N…. hineinversetzen. Zudem waren mit Aaron und Tarius auch die ihm nahestehendsten Personen sehr gut greifbar. Zum Ende hin, hat man dann auch noch einen kurzen Blick hinter die Kulissen des akkuraten und korrekten Clubbesitzers machen dürfen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ich mag solche „Kleinigkeiten“ sehr, für mich machen diese eine Geschichte oft erst richtig rund.

Sollte sich Chris P. Rolls überlegen, noch einen dritten Band schreiben zu wollen – ich bin dabei 😀.

Bis bald,

El Ma

Kaufen könnt ihr das Buch hier  |  mehr über die Autorin erfahrt ihr hier

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “„Blinded Date II: Second Date“ – Chris P. Rolls

  1. Pingback: Mein Monatsrückblick 02/2017 – El Ma liest & träumt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s