„Eine lockere Sache“ (Will & Patrick Book 1) – Annabelle Jacobs

Klappentext
Buch 1 in der Serie – Will & Patrick

Patrick Mason fährt nach Bristol, um dort den Sommer mit seinem Bruder Ben zu verbringen. Er ist zwei Wochen lang sein Katzensitter, während Ben im Urlaub ist. Aber Ben vergaß zu erwähnen, dass Patrick nicht alleine in der Wohnung sein würde. Will Adams – Bens Kumpel und seit langer Zeit Patricks Schwarm – okkupiert Bens Gästezimmer, bis er nach einer Trennung in sein neues Haus ziehen kann.

Wider besseren Wissens überzeugt Patrick Will davon, dass ein wenig Spaß ohne Verpflichtungen genau das ist, was sie brauchen. Patrick will sich nicht mit jemanden einlassen, der noch seiner letzten Beziehung hinterhertrauert, und Will ist nicht daran interessiert, eine ernsthafte Beziehung mit einem Studenten anzufangen. Aber Patrick war nie gut darin, Sex und Gefühle zu trennen, und dieses Mal bildet keine Ausnahme. Als ihre zwei gemeinsamen Wochen zu Ende gehen, müssen sie entscheiden, ob es zwischen ihnen etwas gibt, was es wert ist, vertieft zu werden, oder ob es wirklich nur eine lockere Sache ist.

*************************

OK…
… nur damit keine Unklarheiten aufkommen, das Buch ist nett. Die Geschichte der beiden Männer hat nicht wirklich viel Drama, wird aber gut erzählt, so dass man sie in einem Stück wunderbar lesen kann.

Manchmal hätte ich Will wirklich mit leichten Schlägen auf den Hinterkopf unterstützen wollen. Denn so verbohrt, wie er auf die Situation reagiert, hatte ich immer das Gefühl, ihn in die richtige Richtung schubsen zu müssen.
Patrick ist einfach liebenswert und schwärmt seit vielen Jahren von Will. So jung wie er ist, lässt er sich im Gegensatz zu Will von Herz und Bauch leiten und ist felsenfest davon überzeugt, dass er alles im Griff hat. Tja, und dann kommt das Leben dazwischen … *g*

Leben ist das, was passiert,
während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
John Lennon

Und hier nun zu meinem OK …
Der Schluss war für mich nicht wirklich befriedigend, hier hätte ich mir einen (richtigen) Epilog gewünscht, so ist es eher ein „für den Moment“-Ende.
Da ich, was solche Abschlüsse betrifft, manchmal etwas pikiert reagiere, machte ich mich auch hier auf die Suche nach einem „ob da noch was kommen könnte“ aka ob die Autorin noch Bücher „danach“ geschrieben hat. Und ja, ich habe noch eine Kurzgeschichte (Buch 2) über die beiden gefunden, die kurz nach dem Ende des ersten Buches ansetzt. Da Bücher, die nummeriert auf den Markt kommen, ja meist zu einer Serie gehören, hoffe ich jetzt einfach mal, dass nicht nach 2 Bänden Schluss ist und da noch mehr kommt, denn die Jungs sind wirklich liebenswert. Da ja auch Chris eine nicht ganz unwichtige Aufgabe in der Geschichte hat, wäre er für mich der perfekte Protagonist für ein 3. Buch, denn er hätte sich auf jeden Fall einen tollen Mann an seiner Seite verdient 🙂 und man würde dabei vielleicht noch ein bisschen mehr von/über Will & Patrick erfahren.

Wer mit einem „Happy for now“-Ende leben kann, wird mit diesem Buch einen netten Lesenachmittag verbringen können. Wer sich eine KG in englisch zutraut, kann sich auch den 2. Band (derzeit) kostenlos dazu holen, dieser macht das Ganze dann etwas runder.

Bis bald,

El Ma

Kaufen kann man das Buch hier & hier  | den Verlag Dreamspinnerpress findet ihr hier
mehr über die Autorin gibt’s hier

 

 

Advertisements