Mein Monatsrückblick 05/2017

Der Mai war ein eigenartiger Monat, egal, ob im realen Leben oder bei meiner Buchauswahl. Es waren durchaus einige wirklich gute Bücher dabei, eines davon ist für mich wirklich herausgestochen (und musste schon sooo lange auf meinem Reader schlummern), aber es waren auch Bücher dabei, die mir ein Leseerlebnis beschert haben, das ich so nicht erwartet hätte …

Aber egal, fangen wir an:

„Diese Kleinigkeit namens Liebe“ – Mathilda Grace  |  4 💜 von 5 💜
mein Review dazu findet ihr hier

„Sex, Drugs & Handicaps“ – Jona Dreyer  |  4 💜 von 5 💜
mein Review folgt

„SUPER! Diese Helden: 8 Heldengeschichten“ – 7 Autoren erzählen 8 Geschichten
Mal schauen, ob ich noch ein detaillierteres Review schreiben werde oder ob es hierbei bleibt.

Besonders gut haben mir die Geschichten von Ashan Delon und Karolina Peli gefallen 🙂

Was gar nicht ging, war die XXL-Leseprobe von Kataro Nuel … Die Geschichte hat was und macht durchaus neugierig auf mehr, dass sie allerdings mittendrin einfach aufhört und ein Verweis „… wie es weitergeht …“ folgt – noch dazu ohne einen Hinweis, wann es weitergeht und wie man diese Geschichte bekommt. Sorry, damit hat sich für mich nicht nur die Autorin disqualifiziert sondern auch der/die Herausgeber.
Denn wenn ich 8 Geschichten – und eine Geschichte ist für mich nur dann eine Geschichte, wenn sie beendet ist – „verspreche“, dann sollte darin nicht eine „du darfst mal reinlesen, aber mehr auch nicht“ Leseprobe (sorry, wenn ich mich wiederhole) enthalten sein.
Die anderen Geschichten waren nett und konnte man gut lesen. Alles in allem war es ein nettes „Paket“ – mit eben einer Ausnahme.

„Black Hawk Tattoo“ – Aundrea Singer  |  4 💜 von 5 💜
mein Review dazu findet ihr hier„Familie in Aufruhr“ – Nathan Jaeger  |  2-2,5 💜 von 5 💜
sorry, kein Review

„Wie man die Sterne zählt“ – Diana Wintermeer  |  4 💜 von  5 💜
mein Review dazu findet ihr hier

„fels“ – Anyta Sunday  |  5 💜 von 5 💜 (mehr geht leider nicht)
mein Review dazu findet ihr hier

„Gefühlsbaustelle! – Nathan Jaeger  |  3,5 – 4 💜 von 5 💜
mein Review folgt

„Arizona Feeling: Liebe vergeht nicht“ – Chris McHart  |  3 – 3,5 💜 von 5 💜
nette Geschichte, gut angefangen, aber für meinen Geschmack viel zu schnell zu Ende erzählt.„Fremdes Begehren: Eine Seattle Six Novelle“ – Eliza Bauer  |  4 💜 von 5 💜
mein Review dazu folgt

„Rough Ride – Rauer Ritt ins Glück“ – Màili Cavanagh  |  4 💜 von 5 💜
Ein Western, der zu Herzen geht. Alle Menschen, die er liebt verschwinden in irgendeiner Form aus Heath‘ Leben. Gerne hätte ich den armen Kerl zwischendurch mal in den Arm genommen, um ihm zu sagen, dass meist wieder ein Fenster aufgeht, wenn sich eine Tür schließt. So auch bei ihm 🙂

„Blaue Tage“ – Mary Calmes  |  4 💜 von 5 💜
Mein Review dazu findet ihr hier

„Nach Art der Wölfe“ – Susan Laine  |  1,5-2 💜 von 5 💜
Mein Review dazu findet ihr hier


Mein Fazit für den Mai:

Gefühlt habe ich unendlich viele Bücher gelesen, allerdings war es ein eher durchwachsener Monat. Es waren seit langer Zeit auch mal wieder Bücher dabei, bei denen ich keine Lust hatte, ein Review zu schreiben, weil mir einfach die Energie dazu gefehlt hat.

Mein Buch des Monats:

Eindeutig „fels“ von Anyta Sunday. Ich hätte noch stundenlang weiterlesen können. Ich habe nun schon einige Bücher und Kurzgeschichten dieser Autorin gelesen und jedes einzelne von ihnen war gut, richtig gut 😀

Mein Highlight:

Neben „fels“? Da ist leider kein Platz mehr. Da ich diesem Buch 5*+++ hätte geben können, kommt trotz einiger guter Bücher erstmal laaange nichts mehr.

*****

So, das war’s für heute – man liest sich 😉

El Ma

Mein Monatsrückblick 04/2017

Es war mal wieder ein Monat ohne „Reinfall“ *g*. So langsam frage ich mich wirklich, ob ich bei meiner Buchauswahl derzeit nur richtig viel Glück habe oder ob ich beim Lesen von Klappentexten mittlerweile wirklich das „cherry-picking“ beherrsche … Ich tippe mal auf gaaaanz viel Glück 🙂

Nun denn, hier sind sie, die Bücher aus dem April:

„In Erfüllung seiner Pflicht“ – Mathilda Grace  |  5 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

„Schlamassel inbegriffen“ – Mary Calmes  |  4,5 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

„Payback“ – John Inman  |  4 💜 von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

„So nötig wie Kopfweh“ – J.H. Knight  |   4,5 💜  von 5💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

„Du aber liebe mich … Monster“ – Gabriele Oscuro  |  4,5 💜 von 5 💜
Ich tue mir immer schwer mehrere Kurzgeschichten aus einem Buch zu reviewen, Gabriele Oscuro schafft es aber, genau wie beim Vorgängerband „Du aber liebe mich … unerreichbar“ den Leser mitzunehmen in eine nicht immer ganz einfach Handlung.
Zudem mag ich Geschichten, in denen es um „nicht ganz so perfekte“ Protagonisten geht, sehr 😍.

„Der steinerne Garten“ – Jayden V. Reeves  |  4 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

„Landluft“ – Mia Grieg  |  3,5 💜 von 5 💜
eine nette kleine Geschichte für zwischendurch.

                                            

„Il Gusto di Lauro – Lucas Rezepte (Buch 1)  & Herzberührer (Buch 2)
– Jobst Mahrenholz 
|  jeweils 4,5 💜 von 5 💜
Zwei wirklich schöne Geschichten, die man gemeinsam genießen sollte.

„Trust – Eine Frage des Vertrauens“ – Barbara Corsten  |  4 💜 von 5 💜
eine schöne, aber auch dramatische Liebesgeschichte. Für meinen Geschmack ein bisschen viel Drama und Action, aber die Lovestory „dahinter“ entschädigt 😀. Ich habe das Buch bereits im Dezember 2015 gekauft, aber erst jetzt gelesen. Für mich kommt „Trust“ nicht an „Der Klippenspringer“ heran, hier hat die Autorin das Level aber auch verdammt hoch geschraubt und wird sich auch zukünftig von mir daran messen lassen müssen … 😀  (siehe auch „Mein Fazit“ am Ende des Artikels)

„NuR – Zyklus 1“ – Kaye Alden  |  4 💜  von 5 💜
anders, aber gut :-). Man muss sich wirklich drauf einlassen, unterschiedliche Geschichten von immer den beiden gleichen Männern zu lesen. Nicht ganz einfach für mich, ich musste wirklich zwischen den einzelnen Geschichten eine Pause machen, aber so gab es an verschiedenen Abenden wirklich nette Gute-Nacht-Geschichten 🙂

„Vielleicht für immer“ – Susann Julieva  |  4 💜 von 5 💜
Review folgt

 

Mein Fazit für den April:

Auch ich lerne während des Lesens dieser so unterschiedlichen Bücher immer wieder neue Seiten an mir kennen. Der „NuR – Zyklus“ von Kaye Alden hat mir gezeigt, dass ich Schwierigkeiten habe, immer neue Geschichten mit den selben Protagonisten – direkt hintereinander – in immer neuen Rollen in meinem Kopf zu „sortieren“. So habe ich sie mir als „Gute Nacht Geschichten“ an unterschiedlichen Abenden zur Hand genommen – so hat das prima funktioniert.

Und dann habe ich mir schwer getan, ein „älteres“ wirklich gutes Buch, nach einem gerade erst erschienen Roman einer Autorin zu lesen. Barbara Corsten hat in der Zeit zwischen „Trust“ und dem „Klippenspringer“ einen meiner Meinung nach gewaltigen Entwicklungssprung gemacht. Es ist sicher nicht ganz fair, dass ich für die 4 💜 bei „Trust“ als Maßstab den erst vor kurzem erschienenen und von mir gelesenen „Klippenspringer“ angelegt habe  (schließlich liegen 2 Jahre zwischen diesen beiden Büchern), der von mir ganz klare 5 💜 bekommen hat. Aber es hat eben auch deutlich den extrem positiven Sprung der Autorin belegt.

Mein Buch des Monats:

Eindeutig Mathilda Grace‘ „In Erfüllung seiner Pflicht“. Ein gut recherchiertes Buch, durch welches auch ein Schicksal aus „meiner“ Vergangenheit wieder präsent wurde.

Mein Highlight:

Neben „In Erfüllung seiner Pflicht“ war das diesmal ein älteres Buch, welches ich aus den Untiefen meines SuB herausgekramt habe.
„So nötig wie Kopfweh“ ist auf jeden Fall eine Leseempfehlung wert 😀

 

So, das war’s für heute – man liest sich 😉

El Ma

Monatsrückblick 03/2017

Und  bis man schaut ist schon wieder ein Monat rum …  wie man sieht, schafft man ganz schön was, wenn man drüber bleibt und sich nicht immer durch andere Sachen ablenken lässt 😉

Nun denn, hier die Zusammenfassung für den März:

 

die-muse-2

Eine Muse im Heuhaufen – Remmy Duchene  |  3 💜 von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier 

Tanz inklusive (Alles Liebe 1) – Karo Stein  |  3,5 💜  von 5 💜
eine nette Geschichte für zwischendurch.

Herzschmerz inklusive (Alles Liebe 2) – Karo Stein  |  4 💜  von   5 💜
hat mir einen Ticken besser gefallen als Buch 1 – ebenfalls wunderbar geeignet um einen stressigen Tag vergessen zu lassen.

Sutphin Boulevard

Sutphin Boulevard (Fünf Stadtbezirke 1) – Santino Hassell  |  4,5 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

Sunset Park

Sunset Park (Fünf Stadtbezirke 2) – Santino Hassell  |   5  💜  von  5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

Mitten im Irgendwo – Roan Parrish  |  5 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

Nie passiert irgendwas – Sue Brown  |  „ich weiß nicht, wie ich es einordnen soll“
ein ausführliches Review findet ihr hier

                                                

Andrew Greys – Geschichten aus der Ferne 1-3  |  Ein weites Land
Miteinander (1) 
Dunkle Wolken (2)  |  Unruhige Zeiten (3)
ein ausführliches Review findet ihr hier

Kaktuskavalier – A.C. Lelis  |  3,5 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

Kaffeekavalier – A.C. Lelis  |  4,5 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

Café der Nacht – Susann Julieva  |  5  💜 von 5 💜
Review folgt


Mein Fazit für den Februar:

Ich darf mich wirklich glücklich schätzen, es war jetzt schon der zweite Monat in Folge, in dem ich ein gutes Händchen für Bücher hatte. Ein paar gelesene Bücher hatte ich schon richtig, richtig lange auf dem Reader – von einem gibt’s mittlerweile sogar schon eine Neuauflage 🙀😹

Mein Buch des Monats:

Ok, das war diesen Monat echt ein Kopf an Kopf rennen zwischen „Mitten im Irgendwo“ von Roan Parish und „Café der Nacht“ von Susann Julieva. Zwei völlig unterschiedliche Bücher und doch hat jedes das gewisse Etwas.

Mein Highlight:

Das war diesen Monat eines der ältesten Bücher, das ich auf dem Reader habe: „Café der Nacht“. Wie es mir gefallen hat, lest ihr demnächst in meinem Review. Mich hat das Buch echt umgehauen. Es war so völlig anders, als alles, was ich bisher gelesen habe. Ich weiß immer noch nicht, wie ich die richtigen Worte für dieses Buch finden soll (genau aus diesem Grund steht auch das Review noch nicht).

Mein Monatsrückblick 02/2017

Oh mein Gott, kaum ist der Januar-Monatsrückblick geschrieben, ist auch schon gleich der Februar „fällig“. Kommt es nur mir so vor oder war der Januar erst gestern vorbei?

Nun denn, hilft nichts, mal schauen, was der Februar so hergegeben hat. Wie immer nimmt die aufgelistete Buchübersicht keine Rücksicht auf die tatsächliche Lesereihenfolge 🙂

pinselspielePinselspiele – Mathilda Grace  |  4 💜 von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

dir-zu-gehoerenDir zu gehören (Neue Wege 2)  – Anna Martin  |  ???
Review folgt

valentine-cappuValentine Cappu & Cats – Chris P. Rolls & Cat T. Mad  |  4 💜 von 5 💜
süße, kurze Geschichten für zwischendurch 🙂

dein-stern-am-himmelDein Stern am Himmel (Lang Downs 1) – Ariel Tachna  |  4 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

hol-die-einen-sternHol Dir einen Stern (Lang Downs 2) – Ariel Tachna  |  4-4,5 💜  von  5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

stubentiger-wider-willenStubentiger wider Willen – Chris T. Kat  |  für mich ein Buch der Kategorie „nicht Fisch nicht Fleisch“
mein Review dazu findet ihr hier

ausgerechnet-jonasAusgerechnet Jonas – Kay Monroe  |  4,5 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

blinded-date-2Blinded Date II: Second Date – Chris P. Rolls  |  4 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

die-stille-seite-der-musikDie stille Seite der Musik – Svea Lundberg  |  3 💜  von 5 💜
mein Review findet ihr hier

dumm-wie-dodoDumm wie Dodo – Ashan Delon (BX Valentinsgeschichte)  |  4 💜  von 5 💜
Eine süße Geschichte für zwischendurch, die Ashan Delon am Valentinstag in der vollständigen Version zum Lesen bereit gestellt hat. Da die Geschichte demnächst in den Verkauf geht, von mir hier schon mal vorab eine Leseempfehlung 🙂

von-lon-an-adamVon Lon an Adam – Chris McHart  |  3,5 💜  von 5 💜
Eine nette Kurzgeschichte für zwischendurch, eigentlich eine 4 💜 Geschichte, allerdings muss ich eine flüchtige Korrektur beanstanden. Das man mal einen Buchstaben übersieht – ok, das aber ganze Wörter fehlen, die eine Verbindung zum vorangegangenen Satz bilden – geht nicht wirklich … Von daher das 1/2 💜 Abzug.

taugh-to-loveTaught to Love – T.J. Masters  |  3 💜  von 5 💜
Eine Kurzgeschichte, die für mich eigentlich „nur“ eine Leseübung war und (leider) auch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

bear-among-the-booksBear Among the Books – T.J. Masters  |  4-4,5 💜  von 5 💜
Ein ruhiges, stilles Buch, ohne große Sensationen, für mich war es zu diesem Zeitpunkt genau das, was ich gebraucht habe. Mein Gefühl beim Lesen: „wie ein gemütlicher Sonntag im Jogginganzug auf dem Sofa“. Für die einen eine tolle Idee, für die anderen zu eintönig. Mein Review zum Buch folgt demnächst. T.J. Masters schreibt in einem, für Anfänger, sehr angenehm zu lesenden Englisch.

kleinstadtheldenKleinstadthelden (Holly Creek 1) – Poppy Dennison  |  4 💜  von 5 💜
ein ausführliches Review findet ihr hier

Omega for the pack – N.J. Lysk  |  2  💜 von 5 💜
ich weiß nicht, was ich erwartet habe … in der Titelzeile bei *a* stand M/M/M/M/M – das bedeutet für mich erstmal eine neue, außergewöhnliche Konstellation. Aber …
So richtig kam ich in die Geschichte nicht rein. Die Idee ist prima, nur leider meiner Meinung nach nicht ganz ausgegoren und das höchste der Gefühle war dann auch „nur“ eine 3er Konstellation. Ich will jetzt nicht gierig klingen, aber wenn fünf Männer (und zwar sehr agile Männer) in der Beschreibung stehen, dann ist ein abwechselndes Pärchen bilden mit dem „armen“ Omega nicht wirklich prickelnd ;-). Wen es interessiert, mit KU ja kein Problem, ansonsten würde ich sagen, man kann – aber muss nicht.  Ansonsten, ist es in einem nicht zu anspruchsvollen Englisch geschrieben, also durchaus auch „Anfänger geeignet“.

 

Mein Fazit für den Februar:

  • Poppy Dennison hat für mich mit den „Kleinstadthelden“ viel von dem wieder gut gemacht, was sie mit dem 4 Teil der „Triade“ bei mir „hinterlassen“ hat. Das heißt, ich freue mich nun wieder auf Neuerscheinungen von ihr 🙂

Mein Buch des Monats:

An „Einzelbüchern“ war im Februar keines dabei, dass so herausragend war, dass es hier Erwähnung finden müsste. Allerdings war es ein Monat, in dem ich viele gute Bücher lesen durfte – und das ist doch auch schon was.

Mein Highlight:

Die beiden Bände der „Long Downs“-Serie. Hier habe ich eine Serie gefunden, in der ich mich so wohl fühle, dass ich mir das englische Original-Bundle ebenfalls geholt habe (wann immer ich auch zum Lesen komme …)

 

Das war er also der Februar. Auch wenn ich nicht das Gefühl hatte wirklich viele Bücher gelesen zu haben. Irgendwie fühlte ich mich immer „unter Druck“, weil eben noch so viele Bücher auf der ToDo-Liste standen und stehen. Doch wenn man dann die Liste so anschaut, ist es im Nachhinein doch immer wieder ein „Oha“-Effekt.

Nun denn, der März hat bereits begonnen und ich hänge an zwei Büchern fest, bei denen ich noch nicht weiß wie ich sie finden soll. Buch 1 habe ich schon vor längerer Zeit gelesen und hatte eine Erinnerung im Kopf, die für mich gefühlt so gar nicht zu den Charakteren aus Buch 2 erinnerten. Von daher wird Buch 1 derzeit nochmals gelesen, so dass ich die Entwicklung des 2. Bandes ggf. besser nachvollziehen kann.

So, das war’s für heute – man liest sich 😉

El Ma

Mein Monatsrückblick 01/2017

Neues Jahr, neue „Vorsätze“ – schon lange wollte ich für mich einmal festhalten, was ich denn im Laufe der Zeit so lese. Leider vergisst man ganz schnell die Geschichten wieder, für die man eben kein richtiges Review geschrieben hat. Seit Beginn dieses Jahres halte ich die gelesenen Bücher zumindest schon mal bei Goodreads im Rahmen einer Challenge (einen kleinen Anreiz brauchte ich schon) fest, aber eine eigene Liste auf dem eigenen Blog sollte dann doch schon auch als „Archivierung“ vorhanden sein (finde ich).
Bücher (bzw. deren Klappentext) für die ich noch keine Rezension geschrieben habe, findet ihr durch „klick aufs Bild“ bei *a*.

Nun denn, dann fange ich mal mit meinem ersten Rückblick – ungeachtet der richtigen Lesereihenfolge – an:

der-klippenspringer

Der Klippenspringer – Barbara Corsten  |  4,5 💜 von 5 💜

ein wunderbares, sehr emotionales Buch, dass man evtl. nicht in der Öffentlichkeit lesen oder aber eine gute Ausrede für Tränen und verquollene Augen parat haben sollte.  (noch) kein Review vorhanden.

ein-happy-end-fuer-cole

Ein Happy End für Cole – Christine D’Abo  |  4 💜 von 5 💜

(noch) kein Review vorhanden

der-kerl-aus-glamour
Der Kerl aus Glamour – Skyler M. Cates  |  4,5 💜 (Tendenz zu 5) von 5 💜

ein ausführliches Review findet ihr hier

wilde-magie
Wilde Magie – Poppy Dennison  |  wohlwollende 2 💜  von 5 💜

ein ausführliches Review findet ihr hier

carl-wie-es-begann
Carl: Wie es begann – Mary R. Smith  |  5 💜 von 5 💜 (ich liebe die Kerle einfach)

(noch) kein Review vorhanden

santa-claus-in-love
Santa Claus in Love – E.E. Healing  |  4 💜 von 5 💜

(ein Debüt – eine süße (Vor-) Weihnachtsgeschichte, könnte nochmal Korrektur gelesen werden)

bucht-der-schwaene
Bucht der Schwäne – M.S. Kelts  |  5 💜 von 5 💜

(Mysterie liegt der Autorin – mal was ganz anderes, aber toll geschrieben) – (noch) kein Review vorhanden 

daniels-erleuchtung
Daniels Erleuchtung – Eli Easton  |  4 💜 von 5 💜

ein ausführliches Review findet ihr hier

wie-ein-neues-leben
Wie ein neues Leben – Jay Northcote  |  4 💜 von 5 💜

ein ausführliches Review findet ihr hier

mord-auf-dem-berg
Mord auf dem Berg – Jamie Fessenden  |  4,5 💜  von 5 💜

ein ausführliches Review findet ihr hier

liebe-die-wie-wasser-fliesst
Liebe die wie Wasser fließt – Rowan Speedwell  |  4,5 💜 von 5 💜

ein ausführliches Review findet ihr hier

weinrot
Weinrot – Farbe der Begierde  |  3 💜 von 5 💜
war jetzt nicht wirklich meins, ist aber auch was ganz anderes als das, was ich bisher von A.C. Lelis gelesen habe.

schneemannherzen

Schneemannherzen schlagen leiser – Nasha Berend  |  3 💜 von 5 💜

ein ausführliches Review findet ihr hier

tinnean

Gewähre unserem Dasein Sinn – Tinnean  |  4-4,5 💜

ein ausführliches Review findet ihr hier

talker-1 talker-2 talker-3

Talker – Amy Lane  (Band 1 – 3)  |  5 💜 von 5 💜 für die gesamte Serie

ein ausführliches Review findet ihr hier

erwecke-mein-innerstes bis-die-ewigkeit-kommt mein-glueck-in-deinen-augen

Mates-Serie – Cardeno C.  (Band 1 – 3)  |  4,5 💜 von 5 💜  für die gesamte Serie

ein ausführliches Review zur Serie findet ihr hier

*************************

Mein Fazit für den Januar:

Es gibt drei Autoren, die in meine persönlichen TOP-Liste rutschen:

  • Jamie Fessenden
  • Jay Northcote
  • Rowan Speedwell

von jedem/jeder einzelnen habe ich noch Originale sowie von Rowan Speedwell eine Übersetzung auf dem Reader, d.h. Vorfreude pur (und der Wunsch nach mehr Zeit 😉 )

Mein Buch des Monats:

  • „Die Bucht der Schwäne“ von M.S. Kelts, dicht gefolgt von
  • „Carl – wie es begann“ von Mary R. Smith

Mein Highlight:

  • ich konnte zwei Serien komplett lesen und musste nicht auf die Fortsetzung warten (ich weiß, das würde immer funktionieren, wenn man denn nur mit dem Lesen warten würde/könnte 😉). Auch die Mates-Serie von Cardeno C. ist gefühlt in sich abgeschlossen, hat mir aber so gut gefallen, dass sie wegen mir ruhig weitergehen könnte. Talkers Geschichte ist nach drei Büchern beendet, ein Leckerchen wäre es zu erfahren, wie es den beiden – ein paar Jahre später – ergeht bzw. ergangen ist.

So, dies war mein erster Monatsrückblick und ich bin mit diesem Gesamtpaket schon um einiges über meinem Monatsschnitt der Goodreads-Challenge. Allerdings lässt sich der Februar etwas zäh an, so dass es wohl nicht ganz so viele Bücher im zweiten Monat werden.

In diesem Sinne, gehabt euch wohl 😘

El Ma