„Klar wie Kloßbrühe“ (Geschichten aus dem kuriosen Kochbuch 2) – Amy Lane

Kappentext
Eine Geschichte aus dem kuriosen Kochbuch

Emmett Gant hatte sich fest vorgenommen, seinem Vater eines Sonntags etwas sehr Wichtiges zu erzählen – doch sein Vater war gestorben, ehe er dazu kam. Jetzt, drei Jahre später, kann Emmett sich einfach nicht darüber klar werden, mit wem er zusammen sein soll – mit dem Mädchen mit den Apfelbäckchen und der wunderbaren Familie? Oder mit Keegan, seinem scharfzüngigen Nachbarn, der seine Familie nie besucht, aber Emmett sehr glücklich macht, wenn er nur auf einen Schwatz rüberkommt?

Emmett braucht Klarheit.

Zu Emmetts Glück hat die Mutter seines besten Freundes ein Kochbuch, das ihm Erkenntnis und gutes Essen verspricht. Emmett ist fasziniert. Und als ihm das Kochbuch nach Hause folgt, beschließen Emmett und Keegan, das Rezept „Für Klarheit“ nachzukochen. Was sich daraus ergibt, ist einerseits völlig klar, aber andererseits auch ein bisschen überraschend – vor allem für Emmetts Freundin. Emmett wird ganz scharf über seine Vergangenheit und die wichtigen Dinge, die er seinem Vater zu sagen versäumt hat, nachdenken müssen, wenn er das Rezept für Liebe jemals richtig hinkriegen will.

**************************

Das zweite Buch aus der Serie „Geschichten aus dem kuriosen Kochbuch“ macht dem Serientitel alle Ehre. Warum? nun ja, das Wort „kurios“ bedeutet auch „seltsam, merkwürdig, sonderbar“. Und irgendwie war das diese Geschichte auch.
Sie war „schnell“, manchmal etwas wirr und fahrig, und trotzdem hat sie mich mitgenommen. Einige Sprünge ging so schnell, dass ich innehalten musste, um das Geschehen für mich zu sortieren und ja, trotzdem war ich mittendrin, denn es ist ein liebenswürdiges Buch, mit liebenswerten Protagonisten. Und ja, alles was Emmet dringend braucht, ist Klarheit und irgendetwas, das den Knoten in seinen verworrenen Gedankengängen lösen kann.

Ich habe das Buch nach einem wirklich besch…, anstrengenden und demotivierenden Arbeitstag gelesen und brauchte einige Zeit um reinzukommen. Das lag mit Sicherheit auch daran, dass ich den Kopf noch nicht frei hatte und eigentlich ein ruhiges, gemächliches Buch gebraucht hätte – und das ist Emmets Geschichte nun mal gar nicht. Gleich zu Beginn liefen mir die Tränen über’s Gesicht, dann musste ich wieder überlegen, in welcher Zeit wir uns gerade befinden und zwischendurch war dann wieder die Liebe zu spüren, die Emmet durch Vinnies Familie bekam …
Tja, und dann kam ich zu „Position 895“ 😂😂😂. Gott, bei mir schaltet sich nicht sehr oft das Kopfkino ein, wenn ich eine Geschichte lese. Hier allerdings saß ich in meinem Sessel und konnte nicht mehr vor Lachen. Slapstick vom feinsten. Das muss dir erstmal einfallen *g*.

Nun ja, wie der Serientitel ja schon sagt, spielt auch in dieser Geschichte das/ein besonderes Kochbuch eine Rolle und ich bin gespannt, was da noch an Geschichten auf uns zukommt.

Hier und heute hat mich (und das kommt wirklich selten vor) ein teilweise schnelles, verwirrendes, trauriges, fröhliches, liebevolles – sprich ein kurioses Buch irgendwie berührt.

Wer also das erste – sehr ruhige – Buch um einen regnerischen Nachmittag gemocht hat, bekommt mit „Klar wie Kloßbrühe“ eine gänzlich andere, aber nicht weniger nette Geschichte geliefert. Ich freue mich, dass noch einige Bücher aus dieser Serie anstehen  und bin gespannt, wie mir diese dann gefallen werden.

Was ich noch festgestellt habe, egal was ich bisher von Amy Lane gelesen habe, es hat mir immer gefallen 💜.

Bis bald,

El Ma

Kaufen könnt ihr die Bücher hier & hier  |  mehr vom Verlag „Dreamspinner Press“ findet ihr hier
mehr über die Autorin erfahrt ihr hier

Advertisements

„Talker“ (Serie 1 – 3) – Amy Lane

„Talker“
„Talker – Am Ender einer langen Nacht“
„Talkers Reifeprüfung“

talker-1   talker-2   talker-3

Klappentexte

Talker

Buch 1 in der Serie

Tate „Talker“ Walker hat den größten Teil seines Lebens damit verbracht, seine Narben unter der grellen Fassade eines Punks zu verstecken und bis er sich das erste Mal neben Brian Cooper in den Bus setzte hat es auch funktioniert. Aber Brian hat sein ganzes Leben als unsichtbarer Zuschauer verbracht und ist daran gewöhnt hinter die Fassade zu schauen. Was er in Talker sieht ist ein sehr zerbrechlicher und liebenswerter Mensch.

Brian ist vermeintlich heterosexuell aber Tate sehnt sich so verzweifelt nach Liebe, und als sein Verhalten einige schmerzhafte Konsequenzen nach sich zieht muss Brian sich outen – auf dramatische Art und Weise. Er würde alles tun um sicherzustellen dass Tate diesmal erkennt dass er der Prince Charming ist den Talker immer gebraucht hat.

***************

Talker – Am Ende einer langen Nacht

Fortsetzung zu Talker
Buch 2 in der Serie – Talker

Tate Walkers Vergangenheit ist zu schmerzhaft, um sich einfach in Luft aufzulösen, obwohl sein Märchenprinz, Brian Cooper, immer an seiner Seite ist. Brian tut sein Bestes, aber Talker war schon immer gut darin, seinem Schmerz aus dem Weg zu gehen. Er kann sich der Wahrheit über das, was passierte, als er dem falschen Mann sein Vertrauen schenkte, nicht stellen. Als diese Wahrheit ans Licht kommt und Brian ins Krankenhaus bringt, muss Talker eine Entscheidung treffen. Entweder stellt er sich den Dämonen in seinem zerbrechlichen, geschundenen Herzen, oder er überlässt es wie immer Brian, ihn vor dem alles verzehrenden Feuer zu schützen, so wie er es von Anfang an getan hat.

Aber selbst Talker weiß, dass man seinen Märchenprinz nicht alleine lässt, wenn er einem gerade das Leben gerettet hat. Wird er stark genug sein, für Brian einzustehen, wenn Brian ihn am meisten braucht?

***************

„Talkers Reifeprüfung“

Fortsetzung zu Talker – Am Ende einer langen Nacht
Buch 3 in der Serie – Talker

Was kommt nach dem nackten Überleben? Brian Cooper hat sich von dem Angriff erholt, bei dem er beinahe getötet wurde, und Tate Walker hat seine inneren Dämonen besiegt. Nun haben die beiden nur noch … sich selbst. Zusammen erwachsen werden und in ihre Liebe hineinwachsen ist alles andere als einfach.

Sind Talkers ewiger Optimismus und Brians stetiges Vertrauen genug, die großen und kleinen Hindernisse zu überwinden, die ihnen im Weg stehen – und alle Schwierigkeiten auszuräumen, damit ihre Träume sich erfüllen?

*************************

Mir gefällt diese „Serie“ sehr. Warum man allerdings aus solchen Geschichten immer drei Bücher machen muss, werde ich nie verstehen, denn zusammen kommen sie auf +/- 240 Seiten, so dass es dann eine normale TB-Stärke gehabt hätte. Ich hatte das große „Glück“ erst über Talker zu stolpern, als schon alle drei Bände auf dem Markt waren und konnte so einfach munter drauf los lesen.

Ich mochte Talker und auch Brian sehr. So wie sie ihr Leben meistern, mit eigentlich „nichts“ zurechtkommen und dennoch einfach glücklich darüber sind, dass sie sich haben – und das auch schon, bevor sie sich dann endlich „hatten“. Da ich kein Mediziner bin, möchte ich nicht beurteilen, ob Talker ADS hat oder ob seine Eigenheiten doch von den Nachwirkungen der Verbrennung kommen. Ich fand es wunderbar, mitzuverfolgen, wie die beiden sich entwickeln, wie Talker über sich hinauswächst, nachdem er – und was für ihn viel schlimmer war, Brian – wieder einmal auf dem Boden lag. Als Brian mit dem Leben kämpft, wird deutlich, wozu Tate wirklich in der Lage ist und was er alles für Brian tut, wenn es – so wie in diesem Fall – notwendig ist.

Nur durch Arbeit und mühsame Anstrengung, durch unerbittliche Tatkraft und
entschiedene Beherztheit, bewegen wir uns voran zu besseren Dingen.
                                                            Theodore Roosevelt

Viele Menschen kreuzen den Weg der beiden und nicht jeder ist ihnen wohlgesonnen, aber eben die, die es doch sind, machen den Unterschied aus. Immer, wenn sich bei einem von beiden eine Tür schließt, geht eine andere auf, bis sich ein Weg aufzeigt, den man so eigentlich nicht erwartet hätte – ich fand ihn wunderbar 😁.

Sag nicht, daß du nichts ändern kannst.
Wenn du die Kraft hast, dich zu ändern, wird sich alles ändern.
Ernst Ferstl (*1955),
österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten, mit den verschiedenen Sicht- und Erzählweisen, doch je weiter ich kam, umso schlüssiger wurde es für mich.
Das Ende ist „passend“, aber für mich (rein persönlich) war der Epilog so nicht genug. Ich hätte zu gerne gewusst, wie es den beiden nach ein paar Jahren ergangen ist und ob sich ihre Wünsche und Träume erfüllt haben. Denn für das Ende, so wie verfasst wurde, wurden mir zu viele Andeutungen „fallen“ gelassen, als dass ich mich mit dem „was ich bekommen habe“ zufrieden geben könnte.
Ihr seht, die beiden sind mir echt ans Herz gewachsen und es fiel mir wirklich schwer, sie loszulassen.

Ich bin mir aber auf jeden Fall sicher, dass ich die Geschichte von Tate und Brian nicht zum letzten Mal gelesen habe 😀

El Ma

Kaufen könnt ihr die Bücher hier & hier  |  mehr vom Verlag „Dreamspinner Press“ findet ihr hier
mehr über die Autorin erfahrt ihr hier

Buchbesprechung: „Erhoffte Versprechen“ (Keeping Promise Rock 2) – Amy Lane

erhoffte Versprechen

Klappentext
Buch 2 in der Serie – Keeping Promise Rock

Shane Perkins wollte immer ein Held sein. Doch dann wird seine Karriere zerstört, weil er nicht aufgeben wollte und gekämpft hat. Als er aus dem Krankenhaus entlassen wird, bleiben ihm nur eine leere Wohnung, eine Unmenge Geld und die Sehnsucht nach einem Menschen, der ihn vermissen wird, falls er noch einmal im Dienst verwundet werden sollte. Er endet als Polizist in einer Kleinstadt namens Levee Oaks. Seine Sehnsucht nach einer eigenen Familie bringt ihn dazu, sich mit seiner flatterhaften, unbeständigen Schwester Kimmy zu versöhnen. Kimmy ist Tänzerin, und als Shane sie das erste Mal mit ihrem Tanzpartner auf der Bühne sieht, bleibt ihm die Luft weg.

Mikhail Wassiljewitsch Bayul tanzt wie ein Engel, hat aber keine sehr himmlische Vergangenheit. Nach seiner Ausreise aus Russland hat er sich zwei Dinge versprochen: Nicht mehr auf der Straße zu landen und mit seiner Mutter vor ihrem Tod noch eine wunderbare Reise zu machen. Es kommt für ihn nicht infrage, Verpflichtungen einzugehen und anderen Menschen Versprechen zu machen. Aber das war, bevor er Shane kennenlernte. Der ernsthafte, mutige und so bescheidene Shane spricht Mikhails Sprache und – was Mikhail am meisten überrascht – Shane hat die unerwartete Eigenschaft, seine Versprechen zu halten.

**************************

Und nun zum zweiten Band der Serie:
Auch mit diesem Buch hat es Amy Lane geschafft, mir die Charaktere nahe zu bringen, sehr nahe. Ich habe wieder mit ihnen mitgelitten, wollte sie schütteln oder sie trösten, je nach Situation. Wenn ein Autor dies bei mir schafft, hat er bzw. sie für meinen Geschmack schon vieles richtig gemacht 🙂

Shane ist einfach zu gut für diese Welt. Sehenden Auges läuft er in einen Verrat, nur weil er zu anständig und zu korrekt ist. „Clever“ ist er dahingehend, dass er aus dieser Situation für sich das Beste heraus holt. Dumm nur, dass das Ganze auch ganz anders hätte ausgehen können… Er hat einen Traum, den er sich nun erfüllt könnte, tut es aber (noch) nicht.
Als er dann in der Provinz landet, merkt er auch hier, dass nicht alles Gold ist, was einem so entgegen glänzt. Levee Oaks ist ein kleines, stockkonservatives und bigottes Örtchen, das nach außen hin immer noch auf heile Welt macht und den Schmutz einfach unter den Teppich kehrt. Amy Lane zeigt in einigen Situationen auf, dass die vermeintlichen „Helden“ auch Jahre nach „Crick“ noch richtig Dreck am Stecken haben und dass man so anständig sein kann wie man will, dann doch nicht in das ach so angepasste, saubere Leben passt…

Mikhail hat schon so viel hinter sich, dass mir nicht nur beim Lesen seiner Lebensgeschichte, sondern auch jetzt hier beim Schreiben, wieder eine Gänsehaut aufsteht. Kaum ist er im gelobten Land an-, wieder auf den Beinen und etwas zur Ruhe gekommen, erkrankt seine Mutter schwer. Er tut alles (fast alles) dafür, dass er ihr ihren letzten Wunsch erfüllen kann. Bei einem seiner Auftritte auf einem Mittelaltermarkt, trifft er Shane, den Bruder seiner Tanzpartnerin Kimmy. Mickey ist vorsichtig, misstrauisch, zynisch und dennoch ein liebenswertes kleines Kerlchen, der von all seinen schönen Erinnerungen kleine „Beweise“ sammelt, um sich immer wieder daran zu erfreuen. Die Kiste ist weder groß noch sehr voll, als die beiden aufeinander treffen. Größer wird die Kiste nicht, aber von mal zu mal voller :-). Über jede Kleinigkeit, die Mikhails Herz erwärmt, freut man sich mit und gönnt ihm jeden – noch so kleinen – Lichtblick.

Bis die beiden einen gemeinsamen Weg finden, müssen sie viele Hürden überwinden, treffen u.a. auf Deacon und Crick und finden mit ihnen Freunde für’s Leben. Der Kreis schließt sich zum Ende hin, alle Wünsche und Träume werden zum größten Teil erfüllt und dennoch will man wissen, wie es mit den beiden, mit Deacon und Crick, mit Jeff, Benny, Jon und Amy weitergeht. D.h. für mich:  Teil 3 und 4 im Original… wenn ihr also mal längere Zeit nichts von mir hört, dann lese ich englische Originale ;-).

Es hätte, ebenso wie beim ersten Buch, ein halbes Herzchen mehr werden können (so sind es 4 💜), wenn man nach der Übersetzung noch einmal jemanden hätte drüberlesen lassen. Viele Kleinigkeiten, die einfach übersehen wurden, haben zwar mein Lesevergnügen nicht geschmälert oder mich aus dem Lesefluss gebracht, hätten aber nicht sein müssen.

Fàilte

El Ma

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 788 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 394 Seiten
Verlag: Dreamspinner Press (15. September 2015)
Preis:   €    3,39   (Kauf = klick aufs Bild)

 

Buchbesprechung: „Unvergessene Versprechen“ (Keeping Promise Rock 1) – Amy Lane

Unvergessene Versprechen

Klappentext:
Buch 1 in der Serie – Keeping Promise Rock

Carrick Francis besaß schon immer die zweifelhafte Gabe, Ärger und Probleme jeder Art wie ein Magnet anzuziehen. Das einzige, was ihn vor Haftstrafen oder Schlimmerem bewahrte, ist seine unverbrüchliche Freundschaft zu Deacon Winters. Deacon war seine Rettung und half ihm, seine unglückliche Kindheit und die Misshandlungen durch seinen Vater zu überstehen. Crick würde alles tun, um für immer bei Deacon bleiben zu können. Deshalb schiebt er seine Studienpläne auf als Deacons Vater stirbt. Er springt ein und hilft seinem Freund, so wie der ihm geholfen hat.

Deacon wünscht sich nichts mehr, als dass Crick seinen schlechten Erinnerungen und ihrer kleinen Stadt entflieht und eine strahlende Zukunft findet. Aber nach zwei Jahren, in denen seine Gefühle für seinen Freund immer tiefer werden, kann er der Versuchung nicht mehr widerstehen und gibt Cricks Annäherungsversuchen nach. Der schüchterne Deacon gibt endlich zu, dass er ein Teil von Cricks Leben werden möchte.

Aber Crick wartet nur darauf, von Deacon wieder verstoßen zu werden – so wie er in der Vergangenheit von seiner Familie verstoßen wurde. Eine seiner typischen, spontanen Fehlentscheidungen lässt ihn weit weg von zuhause enden. Deacon bleibt allein zurück. Er ist am Boden zerstört und muss hart kämpfen, bis er sein gebrochenes Herz wieder heilen und er in einer Welt überleben kann, in der Cricks Liebe ein ewiges Versprechen ist, das vielleicht niemals in Erfüllung gehen wird.

*************************

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich „sich weiterentwickelnde“ Geschichte mag? Gerne darf dies auch über mehrere Bände geschehen, wenn sich alle Protagonisten dann immer wieder darin finden. So hat man ein bisschen an deren Leben und Entwicklung teil und freut sich, ihnen immer mal wieder Hallo sagen zu können. Das einzige Problem bei englischsprachigen Serien ist nur, dass die Übersetzungen immer so lange auf sich warten lassen. D.h. in diesem Fall, Band 3 + 4 lassen noch auf sich warten 😦

Oh Mann, ich wusste oft nicht, ob ich Carrick schütteln oder tröstend in den Arm nehmen soll. Was manche Eltern ihren Kindern antun können, kann man sich – wenn man so etwas niemals selbst erlebt hat – gar nicht vorstellen. Wenn das Ganze dann auch noch unter einem bigotten Deckmäntelchen abläuft, dann…
Crick hat Gott sei Dank, seinen besten Freund, der für ihn schon von Anfang an die Sonne in seinem tristen Leben ist. Deacon und sein Vater geben ihm das, was einer Heimat am nächsten kommt, d.h. Liebe, Freundschaft und einen „Hafen“, in den er immer wieder zurückkommen kann. Wie nötig dies ist, zeigt sich im Laufe der Geschichte.

Deacon selbst ist ein herzensguter, hilfsbereiter und sehr schüchterner junger Mann, der alles für Crick tun würde, ihm dies aber bis zu Cricks verhängnisvoller Entscheidung noch niemals gesagt hat. Manchmal reichen Gesten halt einfach nicht aus…

Amy Lane hat hier eine wunderbare Geschichte über Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt geschrieben, die nicht nur Crick und Deacon sondern auch deren Freunde mit einschließt. Wie wichtig Freunde sein können, wenn „Familie“ nicht greift, wird hier sehr schön aufgezeigt. Ebenso erzählt sie aber auch, wohin unüberlegte Entscheidungen führen können, wenn einem Freunde nicht mehr aus der Misere helfen können und was als Reaktion darauf, nicht nur dieser einen Person passieren kann.

Wer also auf Gefühle, Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt steht und zudem eine ausreichende Anzahl an Taschentüchern parat hält, dem empfehle ich gerne dieses Buch. Ich selbst werde mich nun mit dem zweiten Teil beschäftigen 🙂

Fàilte

El Ma

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1095 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 401 Seiten
Verlag: Dreamspinner Press (17. März 2015)
Preis:   €   5,14   (Kauf = klick aufs Bild)

Buchbesprechung: „Klares Wasser“ – Amy Lane

Klares Wasser

Klappentext
Lernt Patrick Cleary kennen: Nachtschwärmer, Versager, Spastiker. Patrick versucht verzweifelt, sich zu ändern. Das Ergebnis ist so eindrucksvoll, dass es ihn fast umbringt.

Lernt Wes „Whiskey“ Keenan kennen: Ein Biologe auf Dauer-Exkursion, der sich fragt, wann es wohl Zeit wird, sesshaft zu werden. Als der schlimmste Tag in Patricks Leben damit endet, dass Whiskey ihm das Leben rettet, fangen die beiden an, ihr Leben und eine winzig kleine Koje in dem heruntergekommensten Hausboot, das die Welt je gesehen hat, zu teilen.

Patrick will sein Leben auf die Reihe bekommen und Whiskey will ihm dabei helfen. Doch Patrick ist sich nicht sicher, ob das überhaupt möglich ist. Er ist davon überzeugt, dass er eine Anomalie der Natur ist. Aber Whiskey, der mit echten Anomalien arbeitet, glaubt, dass alles, was Patrick braucht, ein klein wenig Hilfe ist, um die Schönheit unter seiner spastischen Hülle zu sehen, und Whiskey bietet sich gerne dafür an. Zwischen ungewöhnlichen Fröschen, einem lebensbedrohlichen Ex-Freund und Patricks eigenen Blockaden, benötigt Whiskey seine gesamte Geduld, damit Patrick das Gute in sich findet, bevor die beiden in klarem Wasser schwimmen können.

*************************

Manchmal braucht es nur den richtigen Menschen im Leben und das Leben wird wieder lebens- und liebenswert oder „für jeden Topf gibt es einen passenden Deckel“ 😉 .

Als Patrick auf den doch um einiges älteren Wes trifft, hätte es im Vorfeld nicht unglücklicher für ihn laufen können. Sein Vater ignoriert ihn und hält ihn scheinbar für einen Nichtsnutz aka Versager, der sowieso nichts auf die Reihe bekommt. Sein Exfreund ist schlicht und einfach ein A***loch.
Patrick ist doch nur ein junger Mann, der geliebt werden will und dafür sehr viel auf sich nimmt. Er versucht ständig, für alle der perfekte Mann / Freund / Kollege zu sein, nur um anerkannt zu werden. Dabei machten ihn doch genau seine Unzulänglichkeiten für mich so liebenswert 🙂 .

Wes „Whiskey“ ist ein ganz eigener Mensch mit einem strikten Verhaltenskodex, der es ihm eigentlich untersagt, mit seinen Studenten/Praktikanten etwas anzufangen, aber…
…dann trifft er Patrick.

Ich bin medizinisch nicht genug informiert, um das Krankheitsbild einer ADHS-Erkrankung bis ins Detail zu kennen. Aber auch ich hätte mich der Meinung von Wes angeschlossen, dass Patrick einfach ein Tollpatsch ist, der, wenn seine Medikamente nicht greifen, zu hektischen und unkoordinierten Bewegungen neigt. Dies bringt Patrick manchmal doch in etwas unangenehme und peinliche Situationen. Somit ist Wes genau der Mensch den Patrick neben seinen Yoga-Übungen und seinen“ KBP“ braucht, um immer wieder zur Ruhe gebracht und geerdet zu werden, da er während seines Uni-Lebens so viele überdrehte Menschen kennengelernt hat, dass er instinktiv weiß, wie er mit Patrick umzugehen hat.

Ich empfand „Klare Wasser“ als ein ganz liebenswertes Buch mit unglaublich sympathischen Hauptcharakteren. Sowohl Patricks Exfreund (und ein paar Vorgänger), als auch sein Vater  haben Patrick so verunsichert, dass er nunmehr weder an sich, noch an seine Fähigkeiten glaubt. Es ist wirklich ein langer und von viel Geduld gezeichneter Weg, bis er sich endlich das zutraut, was die ganze Zeit schon in ihm steckt und sich alles zum Guten neigt. Auf diesem Weg erlebt er abenteuerliches, lernt tolle Menschen kennen und findet dabei endlich seine Bestimmung.

Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wenn Autoren auch einmal „Bilder“ von Menschen „zeichnen“ die eben nicht perfekt sind – wobei, wenn wir Whiskey fragen… *g*. Mir hat das Buch, mit dieser Sichtweise auf die Protagonisten sehr gut gefallen.
Es ist das erste Buch, das ich von Amy Lane gelesen habe, wobei sich noch ein paar andere von ihr bereits seit einiger Zeit auf meinem Reader befinden. Ihre Schreibweise hat mich neugierig auf mehr gemacht, so dass das eine oder andere demnächst zum Lesen anstehen wird.

Von mir gibt es für dieses Buch eine volle Leseempfehlung und eine „Lebensweisheit“ für Patrick 🙂

Perfekt ist der, der keine Ecken und Kanten hat; doch der ist schlicht langweilig.
                                                                                                                     © Özsoy Öztürk

In diesem Sinne…

fàilte

El Ma

 

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3252 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 264 Seiten
Verlag: Dreamspinner Press; Auflage: 1 (24. Mai 2016)
Preis:   €  6,19  (Kauf = klick aufs Bild)