„Herbstwünsche (Back home … – Reihe 2)“ – Mathilda Grace

Klappentext
Nachdem ein Brandanschlag seine Töpferwerkstatt zerstört hat, ist Will McKinley gezwungen, wieder in sein altes Kinderzimmer ins Haus seiner Väter zu ziehen. Frustriert und wütend, weil er weiß, wem er dieses Feuer zu verdanken hat, es aber nicht beweisen kann, gerät Will mit Sheriff Brad Chandler aneinander, der alles versucht, um den Täter dingfest zu machen. Dabei findet er immer wieder genug Zeit, um mit ihm zu flirten, was Will jedes Mal aufs Neue irritiert. Denn wieso sollte ein Traumkerl wie Chandler ausgerechnet an einem schusseligen Künstler wie ihm interessiert sein?

*************************

Nachdem vor gar nicht allzu langer Zeit der erste Band der Reihe erschienen ist (mein Review dazu findet ihr hier) und ich ja Serien mit immer wiederkehrenden Protagonisten sehr mag, war es klar, dass auch das nächste Buch her muss.

Auch hier bei mit dem zweiten Band haben wir eine Kurzgeschichte, in der alles was man braucht drin ist. Klar, wie bei KG üblich kann es gar nicht so in die Tiefe gehen und dennoch hat mir nicht wirklich was gefehlt. Will ist immer noch etwas „verstrahlt“, aber scheinbar ist das genau das, was Brad will und braucht. So kann dieser als strahlender Ritter (und das ist jetzt nicht sarkastisch gemeint) auf Will achten und ihm geben, was dieser benötigt. Und dies zeigt er ihm mit vielen kleinen, liebevollen Gesten.
Als es Will nach dem Brandanschlag schlecht geht, er nicht gut schlafen kann und sich nicht sicher ist, ob er verfolgt wird oder nicht, ist Brad für ihn da. Dazu die ganze Familie McKinley, bei der einer auf den anderen aufpasst und die alles füreinander da sind, was will man eigentlich mehr.
Die beiden geben ein tolles Paar ab, das man einfach mögen muss 😀

Mir hat diese Geschichte wieder richtig gut gefallen – insbesondere, weil man „alte“ Freunde aus dem ersten Buch wieder trifft – und mit dem Häppchen am Ende des Buches für Band 3 weiß ich heute schon, dass ich mich auf Dan und Archer (oder?) freuen kann. Denn der Grundstein für dieses Buch wird bereits hier im Band 2 gelegt. Meinem Gefühl nach wird Dan einen langen Atem brauchen, wenn er Archer denn wirklich von sich überzeugen will. Aber wer weiß, vielleicht kommt ja alles ganz anders, das weiß man ja bei Mathilda Grace nicht wirklich.

Herbstwünsche ist eine nette Geschichte für zwischendurch, bei der ich mir schwer tat, sie aus der Hand zulegen, denn die Frotzeleien der Familie McKinley und den neu hinzugekommenen Männern haben echt Spaß gemacht und wenn man die Familie kennenlernt, weiß man auch, dass keiner der Söhne ohne ein Happy End seine Geschichte beenden wird 😀.

Bis bald,

El Ma

Weitere Meinungen zum Buch findet ihr hier bei Risa (Goodreads) und auch bei Ulla


Kaufen
kann man es hier  |  mehr über die Autorin und ihre TB gibt es hier

Advertisements

Mal schnell und kurz so zwischendurch … („Ein Storchenfels kommt selten allein“ – Mathilda Grace)

Nachbarn für’s Herz – Serie #9

Klappentext
Ich bin echt gestraft. Allein mein Name: Theodor Heinrich Winfred Mechtenholm, der Dritte. Was haben sich meine Eltern bloß dabei gedacht? Das frage ich mich bereits seit meiner Geburt, aber in letzter Zeit beinahe stündlich aufs Neue, denn Mama und Papa haben beschlossen, dass ich mit einunddreißig Jahren unter die Haube gehöre. Und damit das auch ganz nach ihren Wünschen klappt, haben sie den für mich ausgesuchten Mann gleich mal für eine Woche auf die Familienburg eingeladen. Natürlich ohne mich vorher zu fragen. Wie schon gesagt: ich bin echt gestraft.

*************************

Ein Kurzgeschichte, die grad richtig kam. Ich habe sie nach einem anstrengenden Tag, mit einem noch anstrengenderen Abendessen als „Betthupferl“ vor dem Einschlafen genossen.

Ich mochte Theodor sofort. Wenn jemand sich selbst bzw. seinen Namen, seine Familie und seine Herkunft so auf die Schippe nehmen kann, kann er kein schlechter Kerl sein.

Dies zeigt sich im Laufe der Geschichte auf die eine oder andere Weise.
Dazu noch ein Mann, der wesentlich mehr ist (und hat), als er auf den ersten Blick vermuten lässt und schon haben wir eine süße kleine Geschichte, die die eine oder andere Überraschung für den Leser bereit hält.
Tut mir leid, dass ich nicht viel mehr dazu schreiben kann, aber da die Geschichte kurz und die Handlung relativ zügig und flüssig geschrieben ist, müsste ich spoilern und das kommt nicht gut.
Theo und Alexander haben Spaß gemacht, haben mir ein gutes Gefühl gegeben, Alexander hat Theo eine bzw. mehrere „Überraschungen“ beschert *g* und ich konnte somit – nach einem bescheidenen Tag – doch noch mit einem Lächeln im Gesicht einschlafen. Was will man mehr :-).

Bis bald,

El Ma

Kaufen kann man es hier  |  mehr über die Autorin und ihre TB gibt es hier

„Sommerträume“ (Back home … – Reihe 1) – Mathilda Grace

Klappentext
»Komm nach Hause. Papa hatte einen schlimmen Unfall.« Als Joshua McKinley diese E-Mail erreicht, ist er gerade auf dem Rückweg von Tokio nach New York City, wo er seine Firma gewinnbringend verkauft hat. Fast fünfzehn Jahre hat er seine Väter und Brüder nicht mehr gesehen. Fünfzehn Jahre voller Arbeit, Geld und oberflächlicher Partys, die aus Joshua einen unzufriedenen Mann gemacht haben, der nicht weiß, was er mit seinem restlichen Leben anfangen soll. Aber vielleicht kann er die Antwort auf diese Frage im Haus seiner Kindheit finden.

*************************

Mathilda Grace füttert ihre Leser ja immer wieder mal mit „Häppchen“ aus noch nicht erschienen Büchern, um sie auf die jeweiligen Geschichten „hungrig“ zu machen. Ich lese prinzipiell immer nur ein (1) Häppchen, um zu sehen, ob ein Buch auf meine Wunschliste darf oder nicht. Danach vergesse ich meist wieder, um was es ging, so dass ich nicht vor Ungeduld auf das Erscheinungsdatum wartend vergehe (das ist mir nur am Anfang meiner Lesezeit passiert). Auch hier war es eines der ersten „Häppchen“, das mich überzeugt hat.

„Sommerträume“ ist eine wirklich nette Geschichte, die während des Verlaufs bei vielen der Protagonisten für Klarblick sorgt. Die alte Wunden neu aufreißt und sie dadurch endlich heilen lässt. Die vermeintlich gekappte Familienbande neu verknüpft und die aufzeigt, dass man, um eine Familie zu sein, nicht immer das gleiche Blut in sich tragen muss.

Vorrangig geht es in dieser Geschichte um Joshua und sein Leben, aber eigentlich fließt die ganze Familie mit in die Geschichte ein, so dass man nie das Gefühl hat, dass irgendeiner der vorkommenden Protagonisten „zu kurz“ kommt. Manche Entwicklung um Joshua ging mir fast ein bisschen schnell, allerdings war dies irgendwie nebensächlich, weil eben die anderen Familienmitglieder ein guter Ausgleich waren.
Jeder erhielt Raum und ich bin froh, dass Mathilda Grace eine Serie schreibt / geschrieben hat, denn jeder der Brüder hat so sein eigenes Päckchen zu tragen und wird die eigene Geschichte so nach und nach erzählen dürfen (und nein, ich werde auch hier die möglichen, zukünftigen „Häppchen“ nicht annehmen und NEIN! ich habe die Vorschau auf den im Herbst 2017 erscheinenden Band 2 nicht gelesen – nur mal so gelinst, um wen es geht *g*  – ich liebe schusselige, verstrahlte Typen 😉).

Ich finde, es ist eine nette Geschichte für zwischendurch, die man „bewaffnet“ mit leichten Schlägen auf den Hinterkopf für so manchen Protagonisten, an einem sonnigen Abend an einer schönen Stelle, wunderbar genießen kann.

In diesem Sinne, bis bald

El Ma

 

Kaufen kann man es hier  |  mehr über die Autorin und ihre TB gibt es hier

„In Erfüllung seiner Pflicht“ – Mathilda Grace

Klappentext
Gefallen in Erfüllung seiner Pflicht. Das dachte Garrett Wilks zumindest, als sein für tot erklärter Verlobter, der Marine Tyler Mason, plötzlich quicklebendig vor seiner Tür steht. Jahrelang hat Garrett um Tyler getrauert. Jahrelang hat er Kade McQueen verflucht, der ihm die Nachricht von Tylers Tod überbrachte und gleichzeitig dessen bester Freund war. Heute haben sich beide Männer ein gemeinsames Leben aufgebaut, das mit Tylers Auftauchen auf den Kopf gestellt wird. Garrett und Kade sind mit der Situation vollkommen überfordert und Tylers auffälliges Verhalten macht ihnen schnell deutlich, dass es mehr brauchen wird als Medikamente und Besuche bei einem Traumatherapeuten, damit Tyler das, was ihm in seiner fünfjährigen Gefangenschaft angetan wurde, überstehen kann.

*************************

Meine erste Reaktion nach diesem Buch? Zumachen, tiiiiief Luft holen, Taschentücher wegbringen, Schnaps trinken und sacken lassen.

Mich hat die Geschichte wirklich gefesselt und mitgenommen und das in jeglicher Hinsicht (die ersten Taschentücher habe ich bereits im ersten Kapitel gebraucht). Lang hat Garrett Wilks gebraucht, um über den Tod seines Verlobten hinweg zu kommen. Tylers bester Freund Kade war in dieser schweren Zeit stets für Garrett da und irgendwann wurde aus diesem Beistand Freundschaft und letztendlich Liebe, denn für diese beiden Männer ging das Leben ja weiter, bis … ja bis …

… Tyler vor der Tür steht. Mathilda Grace schreibt sehr anschaulich, wie Garrett und Kade sich um ihren Freund kümmern und wie dessen Zustand ihre eigene Beziehung belastet. Sie stoßen alle an ihre Grenzen. Die einen müssen loslassen, denn was nicht freiwillig passiert, wird nicht zum Erfolg führen, der andere läuft weg, weil er mit den Gegebenheiten eines „normalen Lebens“ nicht mehr zurecht kommt.
Zu lesen, was mit Tyler passiert, jeder Schritt, jeder Nackenschlag, der ihn wieder zurückwirft, hat mich Kraft gekostet. Aber jeder kleine Erfolg hat mir auch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Zu wissen, dass zwar die Geschichte Fiktion ist, aber das eigentliche „Thema“ dahinter heute noch tagtäglich wirklich passiert und existiert, lässt mir eine Gänsehaut aufstehen.

Bis es dann zum – für alle – wohlverdienten Happy End kommt, müssen viele kleine Schritte getan, müssen „Eiertänze“ überstanden werden. Oftmals waren es die „normalen“ Kleinigkeiten, die beim Weitergehen geholfen haben. Hier eine Begegnung mit einem Hund, da ein Eis oder etwas Schokolade und und und …
Garrett und Kade merken, dass sie nicht alleine sind. Ihre Freunde, ihre Familie und ein Arzt, der zum Freund wird, sind für sie da.
Und … alte „Freunde“ aus der Ostküstenreihe finden Erwähnung 😉 – hier habe ich breit grinsen müssen 😀

Und – wie die Faust auf’s Auge – passend zum Thema „The Boss“ mit einem Titel, der leider allzu oft völlig falsch interpretiert wurde

Mathilda Grace erzählt „nur“ eine Geschichte, diese ist aber so intensiv, dass ich sie nicht einfach so beiseite legen kann. Drum – wer will – darf nachfolgend mit meinen persönlichen Gedanken leben. Wer keine Lust drauf hat, ist hier dann fertig.

Kaufen kann man es hier  |  mehr über die Autorin und die TB gibt es hier Weiterlesen

„Pinselspiele“ – Mathilda Grace

pinselspiele

Klappentext
Wenn dieser verdammte Maler mir noch ein einziges Mal hinterher pfeift, werfe ich ihm einen seiner Farbeimer gegen den Schädel. Oder ich verdresche ihm mit seiner Farbrolle den knackigen Arsch. Schlimm genug, dass seit Monaten bei mir im Haus renoviert wird, Dauerlärm inklusive, da brauche ich nicht auch noch einen Adonis mit sexuellem Notstand, der mir jeden Morgen durch unmissverständliche Gesten zeigt, dass er nichts lieber täte, als mich mit seinem ‚Pinsel‘ ausgiebig zu vernaschen.

*****************************

Ich liebe die „Nachbar fürs Herz“-Serie von Mathilda Grace und habe sie alle :-), habe aber noch für keines ein Review geschrieben. Jedes einzelne der Bücher 1-7 hätte von mir 4,5-5 💜 bekommen, aber ich rezensiere nicht gerne Kurzgeschichten, weil es mir echt schwer fällt, bei 50-100 Seiten etwas zu schreiben, dass nicht den ganzen Inhalt vorneweg nimmt. Das Wichtigste schreiben die Autoren eh in ihren Klappentext, so dass man sich oft nur wiederholt und es in 99 von 100 Büchern Gott sei Dank ein Happy End gibt und die Geschichten meist in sich abgeschlossen sind. So auch hier.

Dennoch muss ich sagen, dass von den mir nun vorliegenden 8 Büchern, dieser achte Band mir nicht ganz so zugesagt hat, so dass er „nur“4 💜 bekommt (wenn man bei 4* von „nicht ganz so zugesagt“ reden kann – dies ist echt ein jammern von mir auf hohem Niveau 😉).
Mir persönlich war es einen Ticken zu …
… zu viel Slapstick und zu wenig Geschichte um den Tollpatsch herum. Klar, es ist schwer, noch Hintergrund in 41 Seiten zu packen, aber so sind die Protas zwar witzig, aber mir dennoch fremd geblieben. Nichtsdestotrotz hat es mich nach einem anstrengenden Arbeitstag am Abend gut unterhalten und immer wieder mal ein Grinsen ins Gesicht gezaubert – auch solche Geschichten braucht man ab und zu 🙂.
Wer also Lust auf eine leichte und lustige Geschichte, die einem ein Lächeln und so manchen „Glucksen“ ins Gesicht zaubert, als Ausklang für den Abend oder sonst so für zwischendurch hat, kann und sollte hier zuschlagen.

Wie ich auf der HP der Autorin gesehen habe, darf man sich schon auf die Bücher 9 & 10 freuen – ich tue es auf jeden Fall. Wer neugierig ist, hier werden sie angekündigt 😄.

Bis demnächst,

El Ma

Kaufen kann man es hier  |  mehr über die Autorin und ihre Bücher findet ihr hier

Buchbesprechung: „Geliebter Feind – Niemals ohne Dich“ – Mathilda Grace

Geliebter Feind

Zehn Jahre saß Kieran Catalano wegen Betruges hinter Gittern, nachdem er seinen eigenen Ehemann Lucas bei der Polizei verpfiffen hat, um dessen Leben zu retten. Zehn Jahre, in denen es ihm nicht gelungen ist, das Geschehene zu vergessen. Wieder in Freiheit versucht Kieran ein neues Leben zu beginnen, doch er ist nicht der Einzige, der nicht in der Lage ist, die Vergangenheit ruhen zu lassen.

********************************

Und wieder weiß ich, warum Mathilda Grace zu meinen LieblingsautorInnen zählt. Sie hat mit Kieran eine Persönlichkeit geschaffen, mit der man mitfühlen kann und der man einfach nur helfen und beistehen möchte. Egal ob es darum geht, dass man ihm am liebsten seine Erinnerungen und Ängste nehmen oder ob man ihn lieber in die richtige Richtung schieben möchte. Er wollte seinen Liebsten retten und ging dafür durch die Hölle.

Ich habe mit und wegen Kieran so einige Tränen vergossen und mich über jeden kleinsten Fortschritt, den er gemacht hat, gefreut. Er findet in seinem „neuen“ Leben Freunde, die ihm auf teilweise sehr unorthodoxe Art und Weise helfen wollen und können.
Mit Lucas hat er einen wunderbaren Partner, der viel Zeit hatte, über sein zurückliegendes Leben nachzudenken und erkannt hat, welche Fehler er in der Vergangenheit begangen hat. Er versucht alles, damit Kieran wieder Vertrauen lernt und ihn wieder an sich heranlässt.
Ich habe die Geschichte angefangen zu lesen und bis ich geschaut habe, war ich durch. Dies aber einzig aus dem Grund, weil ich mit Kieran und Lucas mitgelitten und mitgefiebert habe. Ich wollte unbedingt wissen, ob und wie sich alles zum Guten wendet und wurde nicht enttäuscht.

„Geliebter Feind“ wird eine Geschichte auf meinem Reader sein, die ich (wie auch Mathilda Grace‘ Ostküsten-Reihe) nicht das letzte Mal in der Hand hatte. Von mir bekommen Kieran und Lucas eine volle Kaufempfehlung und 5 💜.

Fàilte

El Ma

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 658 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 196 Seiten
Preis:   €  3,99  (Kauf = klick aufs Bild)

Meine Lieblinge: „Nachbar fürs Herz – Serie“ – Mathilda Grace

Mit der Serie „Nachbar fürs Herz“ von Mathilda Grace möchte ich eine neue Kategorie in meinem Block starten, in der ich Euch meine persönlichen „Lieblinge“ zeigen möchte. Es werden keine klassischen Buchbesprechungen sein, sondern einfach nur eine Vorstellung dieser „die gehen immer“ Geschichten 🙂

Ich liebe jede einzelne dieser Kurzgeschichten. Sie zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht, verschönern mir den Abend und halten mir manchmal auch den Spiegel vor :-). In jeder Geschichte steckt auch ein kleines bisschen von uns. Wer hat sich noch nicht nach einem gruseligen Film gefürchtet noch einmal das Haus zu verlassen oder könnte sich (ab einem bestimmten Alter) ein Leben mit einem Partner vorstellen, solange er nicht unbedingt in die eigenen vier Wände mit einzieht usw.

Ich freue mich jedes Mal, wenn ich sehe, dass wieder eine neue Nachbar-Geschichte erscheinen wird und hoffe, dass noch viele kommen werden 🙂

***************************************************

Band 1:  Stachlige Schönheit

stachelige SchönheitKlappentext
Ich stehe auf Ärsche. Ist vielleicht ein Fetisch, stört mich aber nicht die Bohne. Das kann ich von meinem neuen Nachbarn nicht behaupten, obwohl der einen Arsch zum Anbeten hat. Was er garantiert weiß, so wie er ihn meinen gierigen Augen ständig präsentiert. Es ist die Hölle, denn ich sitze seit Monaten auf dem Trockenen, was Sex angeht, und Mister Knackarsch von nebenan hat jedes Wochenende weniger Klamotten an.

Format: Kindle Edition  |  Dateigröße: 431 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 49 Seiten
Preis:   € 1,49  (Kauf = klick aufs Bild)

***************************************************

Band 2:  Durchblick gesucht

durchblick gesuchtKlappentext
Sein neuer Nachbar hat vielleicht einen Putzfimmel und laut Gerüchteküche nicht alle Tassen im Schrank, dennoch ist Chris fasziniert von dem Mann, den er seit Wochen durchs Fenster beobachtet. Ein Plan muss her, um an den sexy Einsiedler heranzukommen. Nur entpuppt sich das als gar nicht so einfach, denn sowohl der putzwütige Nachbar, als auch sein eigener Mitbewohner Marc, legen Chris dabei immer wieder Steine in den Weg.

Format: Kindle Edition  |  Dateigröße: 457 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 82 Seiten
Preis:  € 1,49  (Kauf = klick aufs Bild)

***************************************************

Band 3:  (h)Eiskalt erwischt

(h)eiskalt erwischtKlappentext
Ein Tollpatsch zu sein ist für mich nichts Neues, aber allgemein tue ich mir nur selber weh und nicht anderen, wie meinem Boss zum Beispiel. Seit ich dieses Praktikum angefangen habe, jagt ein Missgeschick das nächste und wenn das so weitergeht, bringe ich Michael Kilian bald um die Ecke. Was echt schade wäre, denn der Kerl ist heiß. Ich würde ihn jederzeit in mein Bett einladen, doch das setze ich besser nicht in die Tat um. Es reicht schon, dass ich ihm ständig heißen Kaffee oder Cola über seine teuren Anzüge schütte. Man soll ja sein (Un)Glück bekanntlich nicht herausfordern.

Format: Kindle Edition  |  Dateigröße: 407 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 47 Seiten
Preis:   € 1,49  (Kauf = klick aufs Bild)

***************************************************

Band 4: Spiel auf Risiko

spiel auf risikoKlappentext
Politiker sind echt das Letzte. Zumindest trifft das auf den zu, der nebenan wohnt. ‚Senator Vollarsch‘ nenne ich ihn liebevoll. Sein Konter darauf ist genauso höflich, nämlich ‚Künstler Lackaffe‘. Wir hassen uns abgöttisch, dabei ist der Kerl rein äußerlich gesehen genau mein Typ. Warum muss er nur so ein Idiot sein, der denkt, dass man mit Geld und Macht alles kaufen kann, mich inklusive?

Format: Kindle Edition  |  Dateigröße: 342 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 47 Seiten
Preis:  € 1,49  (Kauf = klick aufs Bild)

***************************************************

Band 5:  Zaun an Zaun

Zaun an ZaunKlappentext
Ich habe in letzter Zeit eindeutig zu viele schlechte Filme gesehen. Wie sonst soll ich mir erklären, dass mein neuer Nachbar nachts unförmige Tüten in seinem Garten vergräbt, die ich für Leichenteile halte. Man hat mir schon als Kind nachgesagt, eine rege Fantasie zu haben, aber was, wenn dieser Kerl, der tagsüber so nett und vor allem unglaublich heiß ist, sich wirklich als Freddy Krüger-Verschnitt entpuppt?

Format: Kindle Edition  |  Dateigröße: 683 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 46 Seiten
Preis:   € 1,49  (Kauf = klick aufs Bild)

***************************************************

Band 6:  Tinkerbell

TinkerbellKlappentext
Dass meine Familie seit Jahren versucht für mich die große Liebe zu finden, ist nichts Neues. Man gewöhnt sich bekanntlich an alles und bislang hat mein Einsiedlerleben immer ausgereicht, um interessierte Kandidaten in die Flucht zu schlagen. Ich bin gerne allein, auch wenn Tinkerbell, der jüngste Zuwachs in meinem von Felltigern dominierten Haushalt, mit regelmäßigen Einbrüchen bei meinem Nachbarn Clayton Roner beharrlich daran arbeitet das zu ändern.

Format: Kindle Edition  |  Dateigröße: 596 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 48 Seiten
Preis:   € 1,49  (Kauf = klick aufs Bild)

***************************************************

Fàilte

El Ma