„Der Kerl aus Glamour“ – Skylar M. Cates

der-kerl-aus-glamour

Klappentext
Anthony Carrino liebt seine große, gesellige italo-amerikanische Familie, obwohl seine Schwestern sich ständig einmischen und sein Vater, der örtliche Sheriff, über alles Bescheid weiß, was in der Stadt so vor sich geht. Er ist glücklich in seinem Job als beratender Schulpsychologe. Obwohl er Kindern und deren Eltern bei der Lösung ihrer Probleme hilft, schafft er es nicht, sein eigenes Liebesleben in den Griff zu bekommen. Wenn doch bloß alle endlich aufhören würden, ihn den „netten Kerl“ zu nennen.

Dean Pierce hat mit Beziehungen nichts am Hut. Als starrköpfiger Militärangehöriger hat er sich seinem Job als Night Stalker verschrieben, fliegt Chinook Hubschrauber und redet mit niemandem besonders viel. Und ganz sicher will er sich nicht mit einem Gefühlschaos herumschlagen. Aber als das Schicksal zuschlägt, hat Dean plötzlich alle Hände voll zu tun – mit seiner Nichte in Not, ihrem unwiderstehlichen, schulischen Betreuer und einer aufdringlichen Familie, zu der auch ein ziemlich großer Welpe gehört.

*************************

Unterschiedlicher können zwei Männer auf den ersten Blick wohl nicht sein. Anthony ist offen, warmherzig, gutmütig und ein absoluter Familienmensch. Dean dagegen ist wortkarg, verschlossen, diszipliniert und Einzelgänger.
Als die beiden bedingt durch den Tod von Deans Schwester und seiner nun elternlosen Nichte Nicki aufeinandertreffen, ist dennoch sofort eine gegenseitige Anziehung da, die man auch das ganze Buch über spürt.

Da Dean für diesen familiären Notfall eigentlich nur „Urlaub“ von der Truppe hat, will er die ganze „Sache“ so schnell wie möglich regeln und dann wieder zu seinen „heißgeliebten“ Kameraden und den Einsätzen zurück. Doch wie war das:

  „Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“
                                                                                                           John Lennon

Tja, bis sich Dean umschaut, ist alles anders. Er hat plötzlich private Verantwortung, einen tollen Typen „so lange es beiden Spaß macht“ und Menschen um sich, die ihm immer mehr unter die Haut gehen.

Eigentlich ist es einfach eine schöne, leichte Geschichte, uneigentlich treffen zwei Männer aufeinander, die sehr wohl ihr Päckchen zu tragen haben. Man erfährt im Laufe der Geschichte mehr über Dean und sein zurückliegendes Leben und auch bei Anthony war nicht immer alles so perfekt, wie es nach außen hin schien.

Man bekommt mit, wie sich die diversen zwischenmenschlichen Beziehungen verändern. Wir haben hier „Onkel und Nichte“, „Dean und Anthony“ und „Dean und der Rest der Welt“. Und eigentlich hätte es ein perfektes Buch sein können, aber manche Sprünge waren mir dann doch einen Ticken zu schnell und zu plötzlich (daher der Abstrich in der „B“-Note).
Irgendwie ging es an mir vorbei, wann Dean z.B. die Entscheidung „Nicki“ oder auch seine Lebensplanung „US Army“ gefällt hat bzw. wie es zu diesem Schritt kam. Für mich standen diese doch sehr lebenseinschneidenden Entscheidungen plötzlich im Raum und ich habe wirklich zurückgeblättert um zu schauen, ob ich irgendetwas überlesen hatte.

Ich bin wohl für manche Dinge einfach zu „pingelig“, um darüber hinwegzulesen, aber meist möchte ich solche Schritte nachvollziehen können. Seltener ist es mir egal und ich kann einfach so drüber weg gehen. Da Dean aber ein sehr tiefgründig und grüblerisch veranlagter Mensch ist, hätte ich seine Gedankengänge doch gerne gewusst (deshalb auch der kleine Abzug in der „B“-Note).
Wahrscheinlich ist dies wieder einmal etwas, das andere Leser womöglich überhaupt nicht stört. Also lest das Buch einfach selbst und bildet euch eure eigene Meinung.

Ach ja, der Sex zwischen den beiden Männern ist heiß, heftig und oft :-), mich hat das nicht gestört, da es so für einen Mann wie Dean genau richtig rüberkam und auch Anthony hat ihn mehr als nur genossen.

Zum Ende zu, macht Anthony Pläne und Dean hat eine Idee :-), nur reden sie über ihre unterschiedlichen Gedankengänge nicht miteinander (Männer halt 😉 ). Ich kann euch aber versichern, dass alle mit der dann „getroffenen“ Entscheidung rundum glücklich sind (inkl. meiner Wenigkeit *g*).

„Der erste Schritt zu einem erfüllten, glücklichen Leben ist die Entscheidung zur Veränderung.“
                                                                                  (Glückskeks Nr. 1 – Stefan Dudas)

In der Geschichte kamen noch ein paar sehr interessant klingende Protagonisten vor, die auf hoffentlich weitere deutsche Übersetzungen hoffen lassen. Die englischen Originale gibt es schon, diese findet ihr hier.

Für Dean… manchmal dauert es einfach etwas, bis man es merkt *g*

„Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere;
aber wir sehen meist so lange mit Bedauern auf die geschlossene Tür,
dass wir die, die sich für uns geöffnet hat, nicht sehen.“
                                                     Alexander Graham Bell

In diesem Sinne,

El Ma

Kaufen könnt ihr das Buch hier & hier | den Dreamspinner Verlag findet ihr hier
mehr zur Autorin gibt es hier

Weitere Reviews zu diesem Buch findet ihr bei Gaylesen, bei Mattys Schmökerecke und bei Ulla